Reservierungsanfrage
Facebook

Pension Schlossblick

Ausflugsmöglichkeiten in Orth an der Donau


 

Ausflugsmöglichkeiten während Ihres Aufenthaltes in unserem Haus

Für Familien

Für naturinteressierte Familien können wir Ihnen die „Schlossinsel“ im Schloss Orth ans Herz legen, nur wenige Gehminuten entfernt. Hier bekommen Sie Einblick in die Lebensräume von Tieren und Pflanzen in unserer Au. Z.B. können Sie die Europäische Sumpfschildkröte, Ziesel, Insekten wie Wildbienen, Käfer und Libellen beobachten - inmitten von imposanten Bäumen der Au. Besonders hervorzuheben ist die Unterwasserstation. Sie vermittelt einen unnachahmlichen Einblick in einen Donau-Altarm.

Die Kinder dürfen sich zwischendurch austoben… in einem großes Vogelnest, Balancieren über einem Stipfelpfad oder über eine Hängebrücke marschieren.

Unter www.donauauen.at finden Sie auch spezielle Wanderungen für Familien – z.B. „Mit den Förster durch die Au“, eine Kanutour oder eine Schlauchbootexkursion. Bitte unbedingt rechtzeitig anmelden (begrenztes Kontingent).

Etwa 25 km entfernt von Orth befindet sich das barocke Schlossjuwel Hof. Spezielle Führungen für Kinder werden angeboten (barocke Kostüme…). Die Tiere im Meierhof wie weißer Esel, Minishetlandponys, Alpakas, Noriker Pferde oder der Streichelzoo könnten Ihre Kinder faszinieren. www.schlosshof.at

 

Für Kulturinteressierte

Das Marchfeld ist seit jeher ein geschichtsträchtiger Ort. Die Schlachten bei Groißenbrunn, Dürnkrut oder die erste Niederlage Napoleons bei Aspern wurden hier ausgetragen. Auch die Monarchie in Österreich endete mit der Fahrt Kaiser Karls I. vom Bahnhof Eckartsau-Kopfstetten hier.

Die barocken Lust- und Jagdschlösser wurden von Prinz Eugen von Savoyen, Maria Theresia, Kronprinz Rudolf oder Thronfolger Franz Ferdinand gerne als Ausgleich zum Alltag genützt.

So gibt es eine Fülle an Orten, auf den Spuren von anno dazumal zu wandeln und ebenfalls abzuschalten und in eine andere Welt einzutauchen. Besuchen Sie das Schloss Hof, die größte Schlossanlage Österreichs auf dem Land mit beeindruckenden Gärten, Meierhof mit Handwerkskunst, Orangerie und seltenen Tieren wie weißer Barockesel, Vierhornziege oder Lipizzaner. www.schlosshof.at

Jenseits der Donau können Sie Carnuntum, die wiedergeborene Stadt der römischen Kaiser, besuchen. Ein richtiges römisches Stadtviertel kann dort entdeckt werden: eine Stadtvilla, ein Bürgerhaus und eine öffentliche Thermenanlage wurden rekonstruiert und bewohnbar gemacht. Alle Häuser sind ausgestattet mit einem funktionsfähigen Herd und einer Fußbodenheizung, alles auch noch vollmöbliert! www.carnuntum.at

Für schlechteres Wetter oder für Städtefreaks sind die beiden Städte Bratislava und Wien in etwa einer halben Autostunde zu erreichen.

Geheimtipp für Insider: Das „Pollaschak-Haus“ in Loimersdorf der Familie Kreiner. Alte, bäuerliche Möbel, Gebrauchsgegenstände und Werkzeug; Bio-Naturgarten mit Pflanzenraritäten, wahrscheinlich das „kleinste Biermuseum Österreichs“ sowie eine Papierkrippensammlung können besichtigt werden. Rührige Betreiber, die sich auf Besucher nach Voranmeldung freuen. E-Mail: museum.kreiner@aon.at

Das idyllisch gelegene Juwel Schloss Eckartsau ladet herzlich ein, im ringsum revitalisierten Garten zu spazieren. Mit einer Führung kann das Schloss auch innen besichtigt werden. Engagierte Guides, die die Geschichte vom Schloss Eckartsau packend und kurzweilig vermitteln können. www.schlosseckartsau.at

Im Schloss Orth, das in nur wenigen Gehminuten erreichbar ist, befindet sich das museumORTH. Die verschiedenen Räume zeigen in Form eines großen „Fotoalbums“ die Kulturgeschichte der Region mit Schwerpunkt Donauleben. Der bekannten Schauspielerin mit Orther Wurzeln, Anni Rosar, und dem anerkannten Orther Komponisten Karl Schiske sind eigene Bereiche gewidmet. Liebevoll gestaltete Räume mit teils wechselnden Ausstellungen - immer einen Besuch wert.

Orth selbst war in der Biedermeierzeit die einwohnerstärkste Gemeinde des Marchfeldes. Versäumen Sie es nicht, sich von diesem lebenswerten Ort(h) ein Bild zu machen, das sich idyllisch an die Donauauen anschmiegt. Wir heißen Sie dazu in unserem Haus willkommen.

 

Für Aktive

Das Marchfeld ist soo flach, dass Wandern oder Radfahren zum Vergnügen werden…

Hier nur einige Beispiele, welche Ziele Sie anpeilen könnten:

Für Radfahrer führt die beschilderte Route „Carnuntum-Schlosshof-Bratislava“ auch über die March-Radbrücke in die Slowakei. Davor passieren Sie noch das Schloss Hof. Es geht weiter über die Burg Devin in der Slowakei, über die Burg/Altstadt Bratislava sowie durch die Mittelalterstadt Hainburg (ca. 50km – Näheres unter www.donau.com). Karten können Sie kostenlos bei uns im Haus erhalten.

Eine weitere Möglichkeit bietet sich mit der Radfähre in Orth nach Haslau an. So landen Sie auf der Südseite der Donau, im Weinbaugebiet Carnuntum.

Auch die Hauptstädte Wien und Bratislava können durchwegs mit dem Rad besucht werden.

Zum Wandern gibt es verschiedene, beschilderte Touren. Die Wanderungen rund um Orth sind zwischen 2 und 6,5km lang. Wanderkarten bei uns im Haus gratis.

Der Nationalpark Donauauen bietet verschiedene Programme an, darunter auch eine Schlauchbootfahrt. Bitte rechtzeitig anmelden – begrenztes Kontingent. www.donauauen.at

 

Für Naturinteressierte

Mit der Hainburger Aubesetzung im Jahr 1984 konnte der Bau des Kraftwerks Hainburg verhindert werden. Seit 1996 besteht nun der Nationalpark Donauauen mit dem Sitz im Schloss Orth.

Tiere wie die Europäische Sumpfschildkröte, der Hirschkäfer, der Seeadler oder der Flussregenpfeifer profitierten in den letzten Jahren besonders von der Gründung dieses Schutzgebietes.

Der Nationalpark Donauauen bietet interessante Touren übers ganze Jahr an (www.donauauen.at), von der Wanderung im Winter, über nächtliche Biberexkursionen, Schlauchboottouren und geführte Wanderungen. Auch Fotografen kommen dabei sicher nicht zu kurz.

In Marchegg finden Sie ein Naturreservat des WWF mit der größten baumbrütenden Storchenkolonie Mitteleuropas.

In Haringsee befindet sich eine Eulen- und Greifvogelstation. Besuch nach Voranmeldung.www.egsoesterreich.at

Im Naturschutzgebiet Hundsheimer Bergesind seltene Tier- und Pflanzenarten zu finden. Seit über 100 Jahren besuchen Botaniker dieses Gebiet. Tausend verschiedene Schmetterlingsarten wurden schon gezählt. Es gibt einen Lehrpfad und Wanderwege.

 

Für Genießer

  • ein ausgiebiges Frühstück in unserer Pension
  • ein Spaziergang in der Au, zum Abschalten – nur Vogelgezwitscher und Sie, das finden Sie an vielen Orten im Nationalpark Donauauen
  • eine Radtour im Schatten der Wälder – ganz ohne bergauf fahren
  • Einkehr in einen unserer Gasthöfe. Wählen Sie je nach Saison Bärlauchgerichte, Spargelspezialitäten, Pilzvariationen oder Wild. Orth ist aber vor allem für die äußerst beliebten Fischspezialitäten bekannt
  • ein Glas Wein draußen im Garten genießen
  • sich aufs Zimmer und eine ruhige Nacht freuen – und aufs nächste Frühstück

 

Gerne machen wir Ihnen weitere Ausflugsvorschläge für erlebnisreiche Tage in unserer geschichtsträchtigen Region rund um Orth an der Donau!